Was soll sich durch unser Projekt in der Nachbarschaft verändern?

Mit dieser Frage starteten Carolin Holzer und Laura Popplow den Projektworkshop am letzten Freitag und brachten so neue Ideen und frischen Wind in das Nachbarschaftsprojekt. Die Gründerinnen des co.city labs sind Expertinnen für Nachbarschaftsarbeit und partizipative Stadtgestaltung. Sie selbst haben in Mainz ein mobiles Stadtlabor entwickelt, um Bürgerbeteiligung in den öffentlichen Raum zu bringen.

>> Hier der Blogpost des co.city labs über unseren Workshop (etwas runterscrollen)

Bei den interaktiven und farbenfrohen Aktivitäten setzten sich die TeilnehmerInnen sowohl mit ihren eigenen Projekten, als auch mit den Projekten Anderer auseinander. Mit Knete, Lego und Bastelbedarf konnte jede Gruppe ihr Projekt darstellen. Das Modell und die konkreten Fragen, die Carolin und Laura dazu stellten, ließen die Projekte greifbar werden und dienten als Anhaltspunkt zur Diskussion. Zusätzlich sollte jedes Team eine Aufgabe zu dem Projekt einer anderen Gruppe bearbeiten. So gab es auch die Möglichkeit, in ein weiteres Themenfeld eintauchen.

 

 

Ein kurzer Vortrag der Workshopleitenden zu ihrem Projekt co.city lab rundete den Workshop ab und hinterließ sowohl Inspiration für das „Wir sind Nachbarn“ Lab als auch für zukünftige Projekte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.